Taufkerzen selber machen

Taufkerzen selber machen ist eigentlich gar nicht so schwierig, wie man anfangs meinen könnte, auch wenn es natürlich um ein Vielfaches aufwändiger ist, als eine schöne Taufkerze zu kaufen. Doch das Ergebnis überzeugt meist.

Immerhin entsprechen die Kerzen, die wir über den Handel beziehen können, oftmals nicht den eigenen Vorstellungen und sind natürlich um ein Vielfaches teurer, als es einfach selbst zu machen und die eigenen Ideen in einer Kerze zu realisieren.

Zwar können wir uns auch mit einer Bastelanleitung nicht vor allen Kosten drücken, doch immerhin jede Menge einsparen und außerdem unsere ganz persönliche Botschaft in die Kerze hineinlegen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einmal ausführlich beschreiben, wie wir Taufkerzen selber machen und gestalten und was wir dafür unbedingt benötigen.

So machen Sie selber eine taufkerze

Material zum selber machen der Taufkerzen

Wir benötigen einige Dinge, bevor wir so richtig loslegen können. Manches davon haben Sie vielleicht auch schon selbst in Ihrem Haushalt zur Hand und müssen es nicht erst noch umständlich besorgen. Sie benötigen, um Taufkerzen selber machen zu können das Folgende.

  • Große Kerze. Ohne einen Kerzenrohling geht es natürlich nicht, denn irgendwas müssen wir ja verzieren können. Es gibt im Internet zahlreiche Möglichkeiten, um sich diesen zu besorgen. Vielleicht finden Sie auch ein schönes Fachgeschäft in Ihrer Nähe.

    Die günstigsten Angebote haben wir bei Amazon gefunden und würden Ihnen diesen Rohling für die weitere Verarbeitung empfehlen. Wenn es ein wenig größer sein soll, empfehlen wir diese Variante. Stöbern lohnt sich allerdings. Wichtig ist allenfalls, dass die zukünftige Taufkerze dick sein sollte und idealerweise auch nicht zu kurz.
  • Wachsplatten. Solche Wachsplatten benötigen wir, um unsere Taufkerze später mit eigenen Mustern zu verzieren, individuelle Schriftzüge auf ihr zu platzieren oder bestimmte Motive und Symbole nachzuahmen.

    Auch hierbei haben wir einmal für Sie im Internet nach Angeboten gestöbert und abermals möchten wir dabei auf Amazon verweisen. Hier finden wir zahlreiche Wachsstreifen und Paletten, die wir für die Taufkerzen benutzen können. Hierbei empfehlen wir diese Übersicht.
  • Cuttermesser, Skalpell und Bleistift. Diese Utensilien benötigen wir, um den Wachs letzten Endes nach unseren Bedürfnissen schneiden zu können. Notfalls können Sie zwar auf das Skalpell verzichten, doch lässt sich damit ausgezeichnet arbeiten, da es sehr fein ist und wir so auch kleine Nuancen in die Taufkerzen einarbeiten können. Sehr empfehlenswert sind die Klingen aus dem Hause WEDO.

  • Motive & Vorlagen für die Taufkerzen. Wir haben bisher eine Kerze, bunte Wachspaletten und wichtiges Arbeitsmaterial. Nun benötigen wir noch einige Motive, die wir auf die Taufkerzen bringen möchten.

    Dafür suchen Sie entweder im Internet nach Vorlagen und drucken diese aus oder schauen einmal in das Sortiment zahlreicher Händler. Manchmal ist es bloß gar nicht so einfach, diese zu finden, weil man nicht weiß, wonach man genau sucht. Wir haben Ihnen diese schöne Auswahl zusammengestellt. (Wird nur mit Flash angezeigt.)



    Wahlweise können wir hierbei auch Folienbilder benutzen, die sich sehr schön für die Kerze eignen. Eine tolle Auswahl haben wir im Angebot von Candle World gefunden, wobei der Schwerpunkt hier nicht ausschließlich auf Taufkerzen liegt.
  • Ornamente und Buchstaben. Sehr schön sind kleine Details auf unseren Taufkerzen, die wir schon vorgefertigt kaufen können. Beispielsweise gibt es wächserne Buchstaben oder auch schöne Tauben, die wir zum Verzieren der Taufkerzen benutzen können. Zahlreiche Angebote finden wir im Händlershop des Anbieters Kerzen Junglas.

Wenn Sie alle Dinge zusammen haben, können wir beginnen, unsere Taufkerzen selber zu machen. Und gleich werden Sie auch sehen, dass Taufkerzen selber machen kein Geheimnis, sondern eine wunderbare Bastelei ist. Vor allem kann man sie schön mit Kindern machen.

Anleitung zum Taufkerzen selber machen

Anleitung: Taufkerzen selber machen

Vorab sollten wir uns ganz genau überlegen, wie wir unsere Taufkerze gestalten möchten. Worauf wollen wir den Schwerpunkt legen? Was ist das zentrale Motiv?

Möchten wir eine sehr bunte Arbeit anfertigen oder eher eine ganz traditionelle Taufkerze? Wahrscheinlich haben Sie in etwa im Kopf, was am Ende dabei herauskommen soll, doch umso genauer Sie sich die fertige Taufkerze vorstellen, umso schöner wird natürlich das Ergebnis.

  • Vorlagen und Motiv ausschneiden. Wenn Sie sich für ein Motiv aus dem Internet entschieden haben, können sie dieses noch in einem Programm (Tipp: Paint) ein wenig vergrößern oder eben verkleinern und dann ausdrucken. Bei gekauften Motiven geht das natürlich nicht. Schneiden Sie in einem ersten Schnitt das Motiv ganz genau aus.
  • Motiv und Wachsplatte. Nun legen Sie das Motiv auf die farbige Wachsplatte und ziehen ganz vorsichtig mit einem Bleistift eine Linie um die Vorlage. Natürlich sollten Sie stark genug aufdrücken, so dass der Stift eine Linie hinterlässt.
  • Cuttermesser oder Skalpell nutzen. Nun sollten sich auf dem Wachs leichte Einkerbungen abzeichnen. Diese können Sie nun mit einem Messer ganz leicht nachschneiden. Hierbei ist allenfalls zu beachten, dass kleine und filigrane Motive für Taufkerzen besser mit einem Skalpell herausgearbeitet werden können.
  • Wachsstreifen ankleben. Nun können Sie beginnen, die einzelnen Motive auf die Taufkerzen zu bringen, indem Sie diese einfach auf die Taufkerze kleben. Außerdem können Sie das Ganze natürlich noch mit anderen Details versehen, die vorhin schon angedeutet wurden.

Tipps zum Gestalten von Taufkerzen

Wenn Sie genau arbeiten, sollten Sie so recht schnell eine Taufkerze selber machen können und das Ergebnis ist wirklich wunderschön. Außerdem ist es natürlich einfach, auf diesem Weg Taufkerzen zu gestalten und nach Lust und Laune zu verzieren.

Nun möchten wir Ihnen allerdings noch einige weitere Tipps für das Gestalten von Kerzen mit auf den Weg geben, um das Ganze ein wenig abzurunden.

Farbe ins Spiel bringen:
Im Beitrag haben wir Ihnen erklärt, wie Sie Taufkerzen selber machen können. Dabei sind wir allerdings immer von weißen Kerzen ausgegangen, da diese sehr typisch für die Taufe sind. Natürlich können Sie aber auch bunte Kerzen für ein farbenfrohes Exemplar nehmen.

Ornamente für die Gestaltung nutzen:
Haben Sie sich für eine schöne Farbe entschieden, können Sie nun beginnen, die Taufkerze mit Ornamenten und Symbolen zu verzieren. Dafür können Sie ganz unterschiedliche Motive verwenden und wir haben Ihnen im Beitrag Taufsymbole einige schöne Anregungen zusammengestellt und die jeweilige Bedeutung erklärt.

Weiterhin können Sie natürlich auch noch auf Steinchen oder anderen Gegenstände setzen, die Sie für die Verzierung der Taufkerzen verwenden. Hierbei sind Ihrer Phantasie kaum Grenzen gesetzt und auch hier liefert Ihnen das bekannte Versandhaus eine sehr schöne Übersicht.

Taufsprüche und Taufkarten nutzen:
Zwar können wir unsere Taufkerze so gestalten, wie es uns beliebt, doch mitunter finden wir einen geeigneten Taufspruch, der unsere Kerze um ein Vielfaches aufwertet. Weiterhin können wir die Kerze aufwerten, wenn wir dazu noch schöne Taufkarten wählen, die wir vielleicht mit einem Bändchen an der Taufkerze befestigen.


Wir hoffen, Ihnen hat dieser Beitrag gefallen und alle Fragen rund um das Gestalten und Verzieren von Taufkerzen beantwortet. Weiterhin wünschen wir Ihnen selbstredend eine wunderbare Taufe und dass Ihre selbst gemachte Taufkerze ein wunderschönes Exemplar wird.

Sollten Sie allerdings doch den Aufwand scheuen und das Thema “Taufkerzen selber machen” ad acta gelegt haben, empfehlen wir Ihnen diese Taufkerzen.


Kategorie: Basteln & Ideen | Begriffe: ,



bottom